scandia in California header





[24.1.09 05:57 ]

Big Boy / loooong Weekend

So, neuer Blog. Wurde ja auch mal wieder Zeit. :-)


Big Boy Konzert am 9.12.2008 im Derby Club in Los Angeles

Also, nachdem Sarah, Rike und ich uns gemeinam gestylt hatten, machten wir uns auch schon auf den Weg. So um 21 Uhr ging es zur Hollywood and Vine Metro Station bis -hab ich vergessen. Ne Ecke zumindest. Von da aus sollte der Bus dann weiterfahren. Weit und breit keine Bushaltestelle in Sicht. Naja, gingen wir eben erstmal was trinken.. Rockstar Energy Drink, juhu! Und irgendwelche Kurzen, natürlich. Der Kioskbesitzer hat uns ein Taxi gerufen, weil er meinte, dass man keines Falls dahin laufen könnte. Im Endeffekt kam kein Taxi und er hat uns gefahren. Für 20 Dollar. Alter, wir saßen vll 5 Min im Auto... Whatever. Als wir den Club sahen, machte mein Herz einen gewaltigen Hüpfer.. Ahhh! Also rannten wir alle schnell über die Straße und keine Sekunde später kamen auch schon die Jungs aus dem Club, sodass wir uns in den Armen lagen. Hach, war das schön. Der Kameramann hat irgendwelche Fragen gestellt, die Jungs haben nur Mist erzählt und wir haben uns im Hintergrund die ganze Zeit besickt. Irgendwann musste ich dann auch noch ein kurzes Interview geben. Warum weiß ich auch nicht so genau. Ich bin die scandi, so.
Der Club war nicht sonderlich schön. The Sweet Kill waren ganz okay, Big Boy war, äh naja, also sie waren auf der Bühe. Man hat halt nichts gehört... Hab nie so einen schlechten Gig erlebt, vom Sound her. Aber es war nicht deren Schuld.
Naja, schade. Nach 20 Minuten war alles vorbei und wir wurden regelrecht aus dem Club geschmissen. Danach fuhren wir mit den Jungs. in ein normales Auto gequestscht (Standard), durch den Drive Thru bei irgend'nem Fastfood Restaurant und weiter zu dem Fritzie von The Sweet Kill zum Ausladen. Naja, Rike und ich haben im Wohnzimmer Klavier gespielt und mit Sarah gechillt. Haha. Später ging es weiter in die Bubble. Ahhhhh, sie lebten in einem Schaufenster. Herrlich. Wir saßen in der Runde und haben Faxen gemacht. Garbor und Happy gingen ziemlich fix pennen. Wir haben dann im Schaufenster ein Bettenlager gemacht und uns alle zusammengekuschelt. Ja, ich habe nich wirklich gepennt.. Aber das is bei mir ja nix neues. Außerdem hat die Tante neben mir falsch herum geschlafen und ich ihre fetten, stinkenden Lederschuhe direkt neben mein Face gepackt... Ich glaube so gegen 9 Uhr rum, waren Sarah und ich startklar... Aber dann kam doch wieder alles anders, haha. Mehr dazu im nächsten Blog!

Mein Wochenende mit den Kindern alleine war ganz nice. Am Freitag wurde gechillt, Samstag waren wir im Bookstore und am Abend kamen Freunde sowie Karen vorbei. Ich habe Pizza gemacht und wir haben massig Eis gegessen, yummie.
Sonntag war dann eher unfeierlich. Ich bin jetzt wieder tzzzzingle. Nach reichlich Überlegungen und "Verhandlungen" (oder wie man es nennen mag ^^) seit Dezember ist es wohl die beste Entscheidung. Ergo haben wir Sonntag nichts gemacht.
Montag musste Ben zum Zahnarzt, der ist in Sacramento, also war somit auch schon wieder der Tag rum.
Ich habe lecker gekocht und dabei ganz vergessen, dass Kyle XY läuft. Wow. Manno. :-(

In der Nacht kamen dann Stewart und Kathryn wieder. Ich habe dem Teenager aufgetragen, die Küche zu putzen. Ich bin halb ausgeflippt, als ich das mega Chaos am nächsten Morgen vorfand. Aber ich hab's meinen Gasteltern erklärt und es war okay.
Dienstag Abend war ich wieder bei meinem Personal Trainer, sehr coole Sache. Ich habe 50.1 lbs KörperFETT!!! Das heißt: ungesund. Also im Prozentsatz. Mega... Hab dann aber neben dem ganzen Messen auch noch ordentlich Kraft- und Ausdauersport gemacht. Wird schon, wird schon.
Gerade mit meinen plötzliche enorm geänderten Essgewohnheiten. ^^

Mittwoch und Donnerstag waren gechillt. Sarah ist gut in ihrer neuen Gastfamilie in Des Moins in Iowa angekommen. Großes Haus, großzügiger Gastgeber, super liebe Kinder, etc. Schnee! Haha, geht ihr gut.

Heute war ich shoppen. Schande über mein Haupt. Geburtstagsgeschenke und Bücher und, ja. Ich habe dabei einen mega tollen CD Laden hier um die Ecke entdeckt. Der Verkäufer rockt mega, geh ich jetzt häufiger hin. :-D
Ah, ich hab 'nen yummie Kuchen gebacken und fett Happy Birthday drauf geschrieben. :-) Dann wollte wir hier alle zusammen Subway Sandwiches essen, also sind die da extra hingefahren und haben MEINS (!!) vergessen. Denen mache ich aber nie wieder Pizza, hey. *lol
In meiner Mittagspause war ursprünglich skypen angesagt, aber schon seit 8.30 Uhr waren Internetfuzzis im Haus, die an der Leitung rumgespielt haben. Also bin ich wieder ins Gym.

Erstaunlich, was mich in letzter Zeit Leute aus "meiner Vergangenheit" anschreiben. Herrlich, immer wieder lustig. Da tut sich jahrelang reinweg NICHTS und plötzlich kommen se alle angerannt... Schön, macht weiter so. ;-)

Morgen fahre ich im Laufe des Tages wieder zur Karen. Abends kommen ein paar Leute ins Condo und irgendwann geht's weiter in einen Club. Reinfeiern!! Karen, lass dieses Mal mal NICHT um 1 Uhr totmüde umkippen. *haha* Uhm ja, und am nächsten Tag ist Familienfeier angesagt. Ich habe die herzliche Ehre daran teilnehmen zu dürfen.
Sonntags abends ist hier immer eine GrufitParty, also in Sac. Vielleicht gehen wir dann da noch hin. Sonntags ist halt mal mega dumm. Pfft.
Soweit die Wochenendplanung. :-)

Seeee ya! <3





[16.1.09 06:05 ]

Blah und Blubb über das Jetzt und Hier. :-)

Was für ein Tag!
Erst war heute Zimmerputz sowie Küchenputz angesagt, das war schon ziemlich anstrengend und meinen Muskelkater von meinem erst Personal Training am vorigen Tag, muss man da auch mal beachten.
Nach ca. 2 Stunden war aber alles erledigt und ich konnte entspannt zum College fahren. Alle haben sich einzeln vorgestellt (Name, Lieblingsfilm und Lieblingsbuch genannt), ja, auch ich, zuletzt. Weil ich ja nicht wusste, ob ich das als Gasthörer soll, aber ich denke, meine Professorin will mich doch in den Kurs mit einbinden.
Anschließend wurde dann nur kurz entspannt, die Kinder abgeholt und wieder ab ins Fitnessstudio. Eigentlich wollte ich ja nur für meinen Personal Trainer zahlen und eine Runde schwimmen, aber nach 20 Minuten kamen viele, viele alte Frauen und starteten ihre Wassergymnastik. -.- Whatever, habe ich mitgemacht, haha. Ich würde sagen, ich hab gewonnen. So.
Morgen kann ich mich dann vermutlich gar nicht mehr bewegen. ^^
Hauptsache Choco Crossies und Dominosteine aus der Heimat. Yammie.

Ich hatte ja das Problem 150pm vs. 15.00 Uhr (siehe voriger Blog). Meine CC hat mir da nicht weiterhelfen können, außer: "Versuch nochmal mit denen zu reden." und "Ansonsten bekommst Du Deine Kaution nicht zurück, darfst das Programm nicht verlängern und hast das Programm nicht erfolgreich abgeschlossen.". Moahr, es endete nach langer Verzweiflung nun darin, dass ich meinen Kurs am Sierra College bis Mai durchziehe, die 43 Stunden habe und nebenbei am 3. Februar abends noch einen doofen EnglischKurs mache. Mit lauter ekligen, alten Mexikanern vermutlich. Whatever, hauptsache ich habe die Stunden. :-)

Ah, morgen fahren meine Gasteltern am frühen Nachmittag "in den Urlaub" bis Montag Nacht. Samstag, Sonntag, Montag ist schulfrei. Großes Kino.

Meine liebe Sarah wechselt nun im Übrigen auch die Familie. Sie kommt nach Iowa zu einen schwulen Mann mit drei Kindern (Mädchen 7 & 9) und Junge (7). Wow, aus vier guten Freunden in Atlanta sind nur noch zwei übrig. Gibt es eigentlich ein AuPair was NICHT wechselt oder abbricht, sondern sofort 'nen Volltreffer landet? Irre.

Was gibt es sonst zu berichten? Wie meine Eltern mir erzählten, hat jemand versucht unser Haus in Hamburg abzufackeln, indem er einen Molotowcocktail in die Scheibe warf. Die Glasscheibe ist aber nur gerissen und nicht zersprungen. Mal schauen, wie es nun mit dem Verkauf aussieht. Ich bin gespannt.

Eines Nachts habe ich dann mal wieder mit meiner Medienakademie telefoniert, nachdem ich zwei (!) E-Mails schickte und KEINE Antwort erhielt. Während mir vor kurzem noch gesagt wurde, dass ich alles online durchführen kann, sagte mir der nette Herr von der Filmabteilung nun, dass das nicht möglich sei und auch gar nicht durchführbar (vonwegen schummeln, was mir ja eh schon recht merkwürdig erschien, aber okay). Aber ich kann meine Bewerbung schicken sowie eine Fotostrecke und dann wird beraten, ob ich einigermaßen Talent habe und ob es sich lohnt, mir einen Platz frei zu halten, sodass ich (sobald ich zurück bin) an einem Sondertermin die Aufnahmeprüfung durchführen kann. Das ist nett.
Wir haben in der 9. Klasse oder so mal so'n Kunstfotoprojekt gemacht inkl. Geschichte, drückt mir die Daumen, dass ich das iiiirgendwo finde. Also zumindest die Bilder. Und WER erinnert sich bitte an die Geschichte drumherum? Irgendwas mt H. (Ich erinnere mich an: Mann allein zuhause, trinkt, Frau kommt vorbei, Streit zw. zwei Frauen, Totschlag? Ja, ist lange her, sorry. Auf jeden Fall eine Kurzgeschichte.) Vielleicht kaufe ich mir auch noch ein neues Objektiv und mache neue Bilder, aber ich werde sicherlich auch noch einige "alte" ausgraben und mitsenden. Bis zu 2GB ist okay, hat der Herr gesagt. Haaachja. Und er will sehen, dass es keine Schnapsidee von mir ist. Also gut, dass ich schon mit 16 das Praktikum beim NDR gemacht habe und jetzt den Kurs "The filmed Novel" am College besuche. Oh und er war ganz erstaunt, als er hört, wie jung ich bin. ^^

Ohhhh, habe ich erwähnt, dass die neue Staffel von Kyle XY hier gerade angelaufen ist? Ich hab die in Dtl bis Ende geguckt, aber irgendwie fehlt mir doch allerhand. Wieso kann der plötzlich fliegen und so'n Scheiß?? -.- Wie auch immer... O.o Diese Stimme!!!! Waaaaaaaahnsinn! Der wird ja ma von 'nem Babypups synchronisiert und dann diese Originalstimme dagegen... Moahr. Sogar meine Gastmutter hat diese ungewöhnliche Stimme erwähnt, wow. Schön.

Die Stromrechnung ist im Vergleich zu letztem Monat 100$ höher. Ich wollte ja nicht erwähnen, dass ich mir da meinen Heizlüfter gekauft habe, aber naja... Mache ich zwischendurch halt mal das Licht aus.

Se Schätzelein ist auch wieder heil in Norwegen angekommen, glaube ich. Wird jetzt auch irgendwie mal wieder Zeit. Hoffe ihr hattet alle Spaß zusammen mit ihm in Deutschland. :-P

Nun ist es gerade 21 Uhr und ich bin saumüde. Vermutlich also nur kurz etwas lesen und dann ab in die Heia. Juhu.

(Und der 6. Tag in LA bzw. der Abend / die Nacht am 5. Tag (BIG BOY Konzert, you know) folgt dann aber wie versprochen in den nächsten Tagen!)

Macht's gut,
Enni.


P.S.: Ich möchte auch einen DVD Recorder in Deutschland! :-)







[14.1.09 05:55 ]

Tag 5 (Venice Beach) / Weihnachten & Silvester 2008

Venice Beach, 09. Dezember 2008

Christmas 2008 @ Karen sowie Old Sacramento am 29.12.2008

Silvester 2008

Sorry für die schlechte Quali, aber immerhin mal ein kleiner Eindruck von meinem Silvester abroad:
(Feuerwerk in Old Sacramento am Fluss / Karen und ich und vieeeeeeeeeeeeeele andere Kalifornier)

New Years Eve in Old Sac



Nuun also zu unserem 4. Tag in dem schönen Los Angeles.
Schon früh am morgen traf ich in der Küche wieder diese rockende Gruftifrau, von der ich annahm, dass sie wegen Big Boy hier ist. Später hörte ich sie von einem Konzert erzählen, welches im Derby Club stattfindet, etc. Yeah, Big Boy, rief ich und so unterhielten wir uns angeregt sehr lange auf Englisch, bis wir dann rausfanden, dass Deutsch ja einfacher wäre. :-) Sie heißt Rike und arbeitet in dem Hostel. Eigentlich kam sie als ModeDesign-Praktikantin nach LA, aber die Agentur hat sie wohl auch nur verarscht, daher chillt sie nun so erstmal etwas rum, bis sie für die nächsten Monate etwas neues findet... Wir verabredeten uns für den Abend zum gemeinsamen Styling sowie Vorglühen für die große Party.

Schon gegen 10.30 Uhr saßen wir im Shuttelbus zum Strand. Santa Monica oder Venice Beach? Harte Entscheidung.. Wir stiegen wie wirkliche ALLE andere in Santa Monica aus, entschieden uns dann aber doch den Tag am Venice Beach zu verbringen. Woaaaaaaaaaaaaaaaaaahr, ist es schön! Erstmal natürlich ab an den Strand, auf ins Meer. Bei lockeren 22°C Lufttemperatur war der Strand auch so gut wie leer, da es ja bitterkalter Winter ist. Also ich bin in Shorts und Top rumgelaufen und habe mich seeehr wohl gefühlt. ^^ Uiui und es waren viele schöne Surfer unterwegs. Hachja. So trafen wir unter anderen auf den lieben Aaron, dessen Board wir artig beschützten. ^^
Das Wasser war schon ziemlich kalt, aber hey, bis zu den Knien muss man immer rein, egal welche Temperatur.
Nach 2-3h sind wir die Promenade entlang gelaufen und haben in so gut wie jeden kleinen Shop reingeschaut. Da wurde sich dann natürlich auch mit Souvenirs aller Art eingedeckt. Jajaja.
Für den Rückweg brauchten wir ziemlich lange. Zum Glück trafen wir Nemesis (?? kA, war auf jeden Fall ein komischer Name), die lebende Beatbox. Was'n Vogel, aber auch super lieb, wie eigentlich alle Menschen, die wir trafen (außer die dummen Rapper aus Atlanta... Auf der Promenade versuchen viele verschiedene Möchtergern Dir ihre CD anzudrehen und einer wurde echt unhöflich!). Der hat uns dann sogar bis nach Hause gebracht, weil er uns drei schöne Mädchen nicht allein durch Hollywood irren lassen wollte. Vielleicht wollte er auch einfach etwas anderes, umso besser, dass er mitten auf dem Weg spurlos verschwund. Oo

Zurück im Hostel ging es schnell etwas essen, anschließend duschen und weiter in Rikes Luxuszimmer zum Styling. Haaaaaach, sehr cool. Sarah mit geglätteten, toupierten Haaren. Sollte definitiv häufiger passieren. :-) Und gegen 21.30 Uhr ging es auf Richtung Derby Club und den Jungs von Big Boy, was sich als eine grooooße Reise entpuppte... Aber dazu im nächsten Blog (inkl. Fotos) mehr!

Montag bin ich zum College gefahren, stand ca. 1,5h in der Schlange zu den Admission/Records Schaltern um dann von einem Typen direkt DAVOR einen Zettel in die Hand gedrückt zu bekommen. -.- Wie auch immer.
In der Mittagspause war ich mit Kathryn im Gym. Ja, ich habe mich tatsächlich angemeldet und war etwas geschockt, als sie mir meine Visa-Karte inklusive Rechnung über 720,00$ in die Hand gab! Ahhhhhhh! WTF? Konnte aber alles noch so hinbiegen, dass ich nur die üblichen Gebühren zahlen musste. Personal Trainer ist zwar geil, aber hey, ich kann auch einfach nach Dtl fliegen, deutsches Essen essen und ganz easy wieder abnehmen. Sooo schlimm ist es dann doch noch nicht. ^^

Heute war ich dann im College. Hach, ist es schön. 20.000 Studenten und klein Enni aus Ammersbek ist dabei. :-D
Hatte ich erwähnt, dass ich generell ca. 3km von "meinem" Gebäude entfernt parken muss, weil so vermutlich JEDER Student mit seinem eigenen Auto anreist!? -.- Schön, dass ich 'nen Smart habe. Haha, wenn ich da ma nichts anbumms, bin ich echt gut. Achso, ich habe mich aber immerhin noch nicht wirklich auf dem Campus verlaufen, immerhin.
Ja, also der Professor ist eine Frau und sie heißt Battenberg, hat einen sehr schönen Burg vs. Berg Vortrag gehalten und ist super nett. War sich nicht sicher, ob ich als Gasthörer dabei sein kann, also gab ich ihr am Ende des Unterrichts meine E-Mail und schon kurz darauf hatte ich eine Antwort, dass alles klappt. Ah, voll geil. Der Kurs heißt btw. "The filmed novel". Wir lesen also Bücher, analysieren diese und schauen anschließend einen Film und analysieren den dann im Vergleich zum Buch. Also wie bei Stobäus nur eben ohne diese exakte Verknüpfung. ;-) Ich glaube das wird cool.
Das Problem ist jetzt... 150pm ist ja gar nicht 15.00 Uhr, haha. 13.50 Uhr natürlich, boahr, doofe Amis. -.- Also bekomme ich jetzt gerade mal 43 von 75 Stunden bis Mai zusammen, was sich echt als Problem darstellt. Man darf nämlich nur einen Kurs pro Semester als Gasthörer besuchen. Und die gebührenpflichtigen sind nun alle schon angefangen und blubb. Ich hab denen eine Mail geschickt, welche Möglichkeiten sich mir bieten.
Ansonsten fahre ich morgen einfach nochmal hin und gehe auch zu Shakespeare. Oder ich fange irgendwelche illegalen Machenschaften an. Inklusive großer Ankündigung, haha.

Morgen Abend um 18.30 Uhr habe ich ein Date mit meinem Personal Trainer. Ich bin gespannt. -.- ^^ Wenn das einer von denen ist, die dort am Montag rumliefen, dann ist er definitv schön, durchtrainiert und groß. Kann man fitnessmäßige Blamage durch Sprachschwierigkeiten (nicht, dass ich welche hätte...) irgendwie retuschieren? :-D

Haut rein! <3






[9.1.09 03:36 ]

Tag 4 - Montag, 8.12.2008 - Beverly Hills / Limo Tour

Nun mal wieder zurück zu unserem schönen Urlaub!

Beverly Hills / Limo Tour am 8.12.2008

Am Montag ging es um Punkt 11 Uhr auf Richtung Beverly Hills. Immerhin sind wir bis dort mit einem Bus gefahren.
Wir sahen viele prachtvolle Häuser von unter anderem: Dustin Hoffman, Janet Jackson, Clint Eastwood, Elivs (ja, zumindest hat er da mal irgendwann gewohnt), Frank Sinatra, Halle Berry, Demi Moore (Ashton Kutcher <3), Jack Nicholson, Fredde Mercury, Adam Brody (waaah, frehnes Haus), Keanu Reeves und so weiter und so fort...
Oh und wir sahen auch das berühmte Hotel in dem "One Night In Paris" gedreht wurde. ^^
Unsere Mittagspause verbrachten wir in einem coolen Restaurant in der Nähe des Rodeo Drives, wo die Prominenz shoppen geht. Hab niemanden gesehen. Haha. Aber ich glaube das ist auch gar nicht so einfach, wenn die Freaks ungeschminkt dort langlaufen, zwischen Milliarden von Menschen. ;-)
Es war nett, das alles mal gesehen zu haben. Und hey, die Tour war auch längst nicht so anstrengend, wie die HollywoodSign Tour. Natürlich sind auch wieder organisierte Touristentouren mit ihren Autobussen an uns vorbei gedüst, aber pffft, laufen ist doch viel schöner und außerdem auch billiger. Hehe.
Gegen 15 Uhr waren wir wieder daheim.

Nun ist es schon sooo lange her, dass ich wirklich nicht mehr weiß, was wir in der Zeit bis zum Abend taten. Vermutlich chillen, duschen, waren wir nochmal auf dem Walk of Fame? Hmm...
Zumindest haben wir uns am Abend eine LimoTour gegönnt. In einer weißen Stretch-Hummer-Limo. Mega geil!! <3 (Fotos hat Sarah! Kommen später.) Das ist mal ein Partyauto. Toller Sound, haha. Aber wie wäre es mal mit Rock statt HipHop Schrott? -.-
Gegen 21.30 Uhr ging es los. Wir machten erneut einen Stop in Beverly Hills im Rodeo Drive und bewunderten nun die großartig beleuchtete Weihnachtsdeko.
Nach 20 Minuten ging es weiter. Später wieder ein Stop in einem bekannten Rodeo-Restaurant. Ich habe den Namen vergessen. Zumindest war es unglaublich überfüllt und heiß dadrin. So schauten wir uns 3 Leute an, die vom Bullen geworfen wurden und verbrachten die restliche Zeit draußen, schauten den reichen Leuten und in ihren Autos beim Feiern zu. Hehe.
Hatte ich erwähnt, dass während der ganzen Tour Sekt und Bier umsonst war? :-) Hat auch keine Sau interessiert, wie alt wir sind. Herrlich, so hab ich das gerne. Hihi.
War leider von beidem doch nicht ausreichend da.
Aber ich hab noch eine DigiCam gefunden. Hat wohl doch einer genug abbekommen und diese verloren. Ich, als ehrlicher Mensch, habe die aber natürlich wieder an der Rezeption abgegeben.
Wir lernten einige coole Menschen in der Limo kennen, aber andere wurden mit jedem Bier auch aufdringlicher, was dann natürlich nicht mehr so schön war.
Wie auch immer, wir hatten Spaß und jeder sollte mal eine Tour mit einer Hummer-Stretch-Limo durch Hollywood gemacht haben und sich wie ein stinkreicher Star fühlen. So.



Die Ferien sind seit dem 5.1. zu Ende. Die Kinder brauchen wohl noch ein paar Tage, bis sie sich wieder an den Alltag gewöhnt haben. Man, man, ist schon teilweise etwas anstrengend.

Am Wochenende treffe ich mich mit meiner CC und den zwei neuen, dann geht es ab nach Old Town Auburn. Wehe da ist auch kein Schnee. ;-) Naja, whatever.
Danach gehts hoffentlich zur Karen. (Hatte ich schon erwähnt, dass wir letztes Wochenende eigentlich Schlittschuhlaufen gehen wollten, aber weil es da so überfüllt war, besuchten wir spontan ein Piercingstudio, sie ließ sich ihre Lippe piercen und später färbten wir ihre Haare knallrot!?) Ihr absolut toller, lieber Cousin hat uns angeboten mit ihm nach Davis zu fahren. Ahhh, Studentenstadt. Dort habe ich btw. den ersten amerikanischen Punk gesehen. ^^ Juhu, also machen wir das doch und chillen dort den frühen und späten Abend in einem Pub oder was auch immer wir gerade finden, wo coole Leute sind.
Sonntag wird dementsprechend auch nichts großartiges unternommen, denke ich mal. Chillaxen, alder!
Und ui, Montag gehts los zum College. Drückt mir die Daumen, dass alles klappt und dass ich in einen Kurs komme, der einigermaßen interessant zu sein scheint und ich mich somit nicht nur langweile. :-)

Die letzten drei Tage habe ich lecker gekocht. Montag gab es Spaghetti mit Käse-Schinken Soße, Dienstag Gemüse-Schinken-Hühnchen-Auflauf und heute ich weiß auch nicht, wie man das nennt: Reispfanne mit Hack, Spinat, Pilzen und Paprika.
Megageil, ich werd hier zum Superkoch. :-D Freut euch auf meine Rückkehr liebe Eltern, Freunde und Verwandten... Mitbewohner, was auch immer.

Achso, bzgl. Studium. Ich bin dabei mich nun an der Medienakademie in Hamburg zu bewerben. (Wenn der nette Herr mir auf meine E-Mail mal antworten würde, könnte ich auch endlich meine Bewerbung senden.) Ich würde das 1+2 Semester in Hamburg studieren und könnte dann für ein Semester nach Hollywood / Los Angeles (das ist aber nicht zwingend!) und danach 6 Wochen nach Mittweida, anschließend Praktikum (Ort frei wählbar -> Hamburg, ich komme) und Bachelor-Arbeit und nach nur 6 Semestern bin ich fertig. Schön, oder? Drückt mir die Daumen, dass die Aufnahmeprüfung (die ich im Übrigen als zweite Person ever online durchführen kann) nicht allzu hart ist.

Bis dahin, machts gut!
Und schreibt mir auch mal wieder was liebes in mein Gästebuch. :-(
~Fabienne






[7.1.09 22:08]

Fazit 1/2 Jahr USA:

Es gab viele Höhen, aber sicherlich auch genauso viele Tiefen. Es gibt richtig schöne Momente und widerum allerhand nervenauftreibende. Ich weiß nicht welche überwiegen, aber ich weiß, dass so ein Jahr sehr anstrengend und hart sein kann... Trotzdem bereue ich nicht, diesen Schritt gegangen zu sein. Noch nicht zumindest. ;-)

Kurze Zusammenfassung (durcheinander):

- 5 Tage Manhatten / New York
- Roadtrip durch Alabama nach Florida: Panama City Beach (Besuch des La Velas: Größter Nachtclub Amerikas)
- Camping in Ashville / North Carolina für 4 Tage
- Roadtrip nach Gadsen und Tuscaloosa in Alabama über's Wochenende (Another Hero stalken, im Park schlafen, beschuldigt werden ein Auto gestohlen zu haben)
- 7 Tage Urlaub in Los Angeles / Hollywood
- 3 Tage Urlaub in Las Vegas
- unzählige Touren und Besichtigungen durch Atlanta
- Tagestrips zu verschiedenen Orten in Kalifornien (Old Sacramento ist der Hammer!)

- viele neue Freundschaften, davon eine besonders intensive <3
- insgesamt viele neue Bekanntschaften, ich lerne gerne außergewöhnliche Menschen kennen
- AuPair versteht AuPair und ein nicht-Aupair tut nur so...
- ich weiß nun, wer meine wahren Freunde in Deutschland sind (Danke!)
- große Enttäuschungen bzgl. der ersten Gastfamilie (siehe Blog vom 19.September 2008)
- Virgin Mobile ist die größte Abzocke / ein Hoch auf AT&T
- enorm viel Herzlichkeit und Geborgenheit in der neuen Familie
- es gibt doch soetwas wie Traumkinder, nicht alle sind nervig (meine Kinder sollen sein wie Ben und Maggie!! <3 <3)
- alle jungen Menschen sind vergeben und streng gläubig (zumindest in CA)

- 12kg Gewichtszunahme (wofür ich Amerika echt hasse!)
- das Gesundheitssystem ist zum Kotzen, ich bezahle alles selber (aber Obama macht das schon!)
- es gibt ausschließlich Flachbildschirmfernseher, die an Wänden hängen
- Ich HASSE Klimaanlageneinstellungen der Amis. Überall ist es arschkalt! Im Haus / öffentlichen Einrichtungen für gewöhnlich um die 15°C. Außerdem wird nur Staub durch die Gegens gepustet. (Ein Hoch auf meinen Heizlüfter! <3)
- das Trinkwasser schmeckt wie unser Poolwasser
- Mülltrennung gibt es hier nicht (zumindest tut es keiner!)
- der 50m Weg zur Bushaltestellt / Supermarkt wird mit dem Auto gefahren und der Motor wird sogut wie nie ausgestellt
- jeder zweite bringt Deine Herkunft mit Hitler zur Sprache
- man darf nicht 26mph zu schnell auf dem Highway fahren, aber wenn Du als junges Mädchen von einem PoliceofficerMANN angehalten wirst, gibt es nur eine mündliche Verwarnung, während Männer dafür in den Knast wandern könnten
- Weihnachten / Silvester ohne die Familie und Freunde sind kacke!!
- Fernbeziehungen sind auch kacke
- Winterdepressionen sind unter AuPairs keine Seltenheit
- alle Amerikaner bezahlen Mitgliedschaftsbeiträge für's Fitnessstudio, aber sind trotzdem fett (Hingehen könnte helfen!)
- jede Familie hat einen Van, Truck aka PickUp oder fetten GMC
- Peanut Butter in Amerika ist wie Nutella in Deutschland
- in der Kirche spielen Rockbands
- Benzin kostet zwischen 1,00$ - 4,70$
- Bread = ungetoastetes Toast und Toast = getoastes Toast, ein Sandwich ist für gewöhnlich getoastet
- "Auf Deiner ID ist kein Geburtsdatum!!!"
- es gibt vieeeeeeeeeeeele unhygenische, unordentliche Haushalte
- es gibt KEINE zweispurige, schmale Straße. 6 in eine Richtung sind normal..
- Rauchen ist in allen Clubs erlaubt und jeder tut es
- Baseball ist langweilig (und keiner verstehts ^^)
- ALLES wird mit Käse überbacken!! (Kartoffeln, Äpfel, Suppe, Brot, Chips...)
- krank sein, wenn alle im Urlaub sind, rockt gar nicht!
- alle Menschen sind unglaublich freundlich (nachdem sie Dich anrempeln umarmen sie Dich und entschuldigen sich mindestens drei mal!)
- pro Einkauf gibt es 5 Plastik- oder Papiertüten, auch, wenn man nur einen Lolli kauft
- wenn im Supermarkt 15 Kassen geöffnet sind, gibt es trotzdem nur EINE Schlange und man wird zugewiesen
- Thanksgiving - Weihnachten: Essen!
- jeden zweiten Tag wird mexikanisch gegessen
- Amerikaner kauen generell mit offenem Mund und sprechen dabei, Schmatzen extrem!!
- auch im Winter laufen hier alle in Shorts / T-Shirt und FlipFlops herum, während ich Winterklamotten trage
- Ja, auch in Kalifornien kann es arschkalt werden
- das Wasser hier bleicht alle Klamotten automatisch
- in Sacramento sind Männer höchsten 175cm groß
- schriftlicher Führerscheintest: Wartezeit 5 Minuten / praktischer Führerscheintest: Wartezeit 3 Monate
- Getränke-Dosen!! (ohne Pfand natürlich..)
- alles Geschirr muss man spühlen, bevor man es in die Spühlmaschine tut
- Las Vegas ist hässlich und doof

Diese Liste könnte ich vermutlich eeeewig fortführen. Kommt dann zum Jahresende. ;-) Wenn alles so verläuft, wie geplant, bin ich um den 12.07. wieder in Hamburg. Sarah und ich werden noch fix Chicago unsicher machen und hoffentlich gemeinsam in einem Flieger unsere Aufregung teilen.

Ich denke, dass ich allein durch diese Zeit so viele Erfahrungen gesammelt haben, die meine Persönlichkeit verstärkt haben. Ich bin definitiv sicherer geworden, mein Selbstbewusstsein ist um einiges gewachsen und ich habe gelernt mit wirklich vielen Situationen klarzukommen und richtig umzugehen. Also: ist gut! :-)


Welche Erwartungen ich an die zweite Hälfte habe?
- Coole Menschen im College kennenlernen / interessanten Kurs
- Ja, ich werde echt bald ins Gym gehen / Sport machen
- toller Sommer am Pool
- Miami 9 Tage
- nochmal Ostküste für 10 Tage
- San Francisco / San Diego / LA / Lake Tahoe und so weiter... Mehr Roadtrips!!
- weniger Stress mit gewissen Menschen
- Zukunfstsicherung für Dtl

So und wenn ich wieder da bin, will ich als erstes 'nen Pom-Döner vom Hauptbahnhof. ^^
Haut rein, meine Lieben!

Knutscha,
~scandi






[2.1.09 06:48 ]

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Alles Liebe und Gute!



Hoffentlich wurde zumindest von einigen von euch das neue Jahr traditionell im Hamburger Hafen eingeläutet. Claudi und Stef, ich war in Gedanken bei euch!! :-) Habt hoffentlich 'nen Cheesburger für mich mit gegessen und Claudi bekam die Gurken! Habt ihr euch auch von keinen umgefallen Flaschen bzw. deren Raketen abschießen oder von der Menschenmenge zerquetschen lassen? ;-)

Ich fuhr also nach Sacramento und aß dort mit Karen, Tim, Larry und den beiden Kleinen leckeres (deutsches!) Dinner.
Anschließend wurde sich gestylt und nebenbei TV geschaut, bis immerhin in New York 2009 war. Ein bisschen Franziskaner Weissbier und Becks wurde auch genossen, Jim Beam und Cola und auf ging es zu Fuß in den Wilden Westen aka Old Sacramento. Dort waren super viele Menschen und Buden aufgestellt, damit hätte ich nicht gerechnet, aber es war somit umso schöner. :-)
Aus unerklärlichen Gründen verpassten wir den Jahreswechsel. Plötzlich schrien uns wildfremde Menschen hysterisch an und das Feuerwerk ging los. "Samma, haste das geseeeeehen?" -.- Boahr, Menschen, ey. Haha.
Mit clubbing war danach wirklich nichts mehr. Wir sind ja auch schon alt. *hüst* Naja, die Ausrede war, dass wir den Tag ja arbeiten mussten. ;-)

Heute war ein eher entspannter Tag. Mit den Eltern skypen, viel nachdenken, Kopfschmerzen nicht gerade sonderlich auskurieren und den ganzen Rummel im Haus bloß meiden. (Es waren zwei weitere Familien mit nochmal drei Kindern zu Besuch.) Gegen 20.30 Uhr wurde es leiser und ich habe mich aus meiner Höhle getraut. Und bis eben haben wir Americas Funnies Videos geschaut. Hach, Schadenfreude, aber immerhin überhaupt mal Freude. :-D
Und jetzt? -Genau, gehe ich schlafen. Endlich.

Macht's gut, berichtet mir, wie euer Silvester war! Und wer schöne Fotos hat, zeige sie her!
Knutscha <3


P.S.: Außerdem gibt es jetzt oben in der Navigation eine neue Liste mit Links. Sagt mir bescheid, wenn ihr Links tauschen wollt. ;-)

Gratis bloggen bei
myblog.de