scandia in California header



[25.9.08 21:41]

Huhuuuu! :-)

Fotos aus Asheville (North Carolina)

Letzten Mittwoch (17. September) haben wir Puddle Of Mudd im Tabernacle gesehen. WOW! Hammer. Ich bin so glücklich, dass wir hingegangen sind. Alle drei Bands (Shinedown, Jet Black Stare, Puddle Of Mudd) waren top!
Die Rückfahrt war wie immer eine reine Irrfahrt. Jedes Mal, wenn wir Downtown sind, finden wir den weg nicht. Fast nur Einbahnstraßen und, äh ja. Es dauert eben. Davon gibt es einige Videos...

Irrfahrt Teil 1


Irrfahrt Teil 2


Yeah, gefunden!


Toll Plaza (getroffen!):



So, nachts dann noch zurück nach Suwanee und alles ist gut. Nach gut 4,5h Schlaf dann wieder aufstehen und die Kinder fertig machen.

Donnerstag lag nichts an, da ich wusste, dass Freitag frei ist, nistete ich mich mal wieder bei Sarah ein. :-) Abends ging es zum Chinesen, mhhh, yummie!
Freitag "ausschlafen" und Sarah bei ihrem AuPair-Alltag begleiten. Zwischen durch mit Anika und Karina für unser Wochenende einkaufen gehen. Juhu, zwei neue Shirts und ein Tuch. (Foto gibt's später.)

Gegen 16 Uhr sollten Anika und Karina da sein, ca. 40 Min später waren sie's und das Auto schon voll. Ja, äh und was ist mit unseren Sachen? Das ganze Essen vorne im Fußraum, unsere Taschen und Decken und noch mehr Essen hinten im Fußraum. Ja, sehr bequeme Fahrt. Wir standen auch in Atlanta schonmal gut 2h im Stau. Haha. Gegen 22.15 Uhr kamen wir dann aber doch noch beim Campingplatz an. Sollte der eigentlich um 22.00 Uhr schließen??? Ahh! Nein, zum Glück nicht. :-)
Anika und Karina bauten das Zelt auf, Sarah und ich kochten widerliche Mac'n'Cheese. Disgusting! Alle fanden es eklig, ich hätte fast gekotzt. Vll lag es daran, dass Milch und Butter fehlten, ich weiß es nicht.
Das mit dem Feuer hat nicht so ganz geklappt, also ab ins Bett.
Was eine Nacht. Kieselsteinchen. Keine Luftmatratze. Grausam. Aua. Ihh.

Samstag ging es dann in die Innenstadt von Asheville. Sehr geil. Mix aus Italien, Hamburg, Berlin, keine Ahnung. Gefällt! :-) Sehr alternativ gehalten, würde ich sagen.
Am Nachmittag ging es zurück. Chillen. Reis kochen. Widerlich!
Abends ging es zu einer unheimlich gruseligen Geistertour. Ich dachte echt, dass ich Angst haben müsste... Im Endeffekt hat uns eine Frau was über Selbstmörder, Schatten und uuuuuhuuu, merkwürdige Zeichen/Gesichter/Lichter/Beine auf Fotos erzählt. Die waren auch alle krank.
Subway war zu, Pizzeria war zu und BurgerKing hat gerade zu gemacht. Ahh! Drive-In ging dann doch noch.. Boahr, die Alde hat meine Pommes unterschlagen. *grummel*
Wie auch immer, zurück zum Zelt. waah, Feuer. Toll. Warm. Nein, eigentlich immer noch arschkalt. Ich hatte noch gar nicht erwähnt, dass wir nur am frieren waren!? Asheville liegt in North Carolina. Das ist über South Carolina. ^^

Sonntag ging es zum Biltmore House. Oh mein Gott. Darf ich da wohnen? Wir kaufen das, oder bauen auch so eins, haben wir beschlossen. Hammer. Wir hätten ja auch gerne die abgesperrten Flure und Zimmer angesehen, aber man kann ja nun nicht alles haben. Leider. ;-)
Die Gärten waren auch wirklich schön. Mmmh. Dann noch zur Winery und ordentlich Bretzel mit Dip essen (ja, war kostenlos ^^) und zurück.

Ich weiß nicht, wie viele Meilen wir in die falsche Richtung gefahren und wie oft wir uns gedreht haben. Wow, Aber gegen 21.15 Uhr waren wir wieder zurück bei Sarah.
Alles in allem ein geiler Trip. Ich hasse campen, aber es hat sich gelohnt. Können ja nicht immer nur nach Alabama oder Florida fahren. Hehe.

Montag - Mittwoch ist nichts passiert. Arbeiten, viel arbeiten. Ich weiß nicht, ob die Kiddies die Mom überhaupt mal gesehen haben. Morgens steht sie ja nicht mit auf und Abends hat sie dann Tennis oder irgendwelche Meetings. Tja... Wenn ich mir mal Kinder anschaffe, dann bin ich aber mal zuhause und verbringe Zeit mit denen. Erst recht, wenn ich sie nur jede zweite Woche habe. Wow.

Heute Abend wollen Anika, Karina und Sarah vorbeikommen. Juhu. Ich freue mich. Morgen geht's dann wieder für's WE zu Sarah. Liegt aber nichts besonderes an...
Ich hab Muffins gebacken. Und mir an dem scheiß Ofen 2x die Finger verbrannt. Es tut höllisch weh. Aua! Und es gibt hier nichts gegen Verbrennungen. :-(

Schreibt mir was ins Gästebuch.. Ich selber weiß, was ich erlebt habe und muss es nicht aufschreieben! ^^

~scandüüüh







[19.9.08 20:27 ]

Ich lebe noch... :-)

Sooo, ich hatte jetzt ja mal wieder genug Zeit allerhand Bilder zu bearbeiten, daher:

Georgia Aquarium, 01.09.08 (btw das größte der Welt)
Bullet For My Valentine, 06.09.08
Baseballgame, 07.09.08
Roadtrip + Konzerte (Another Hero) in Gadsen & Tuscaloosa (Alabama), 12.-14.09.08

Seit Freitag war ich jetzt ja ohne Internet, tut mir Leid, Leute. Ich hoffe wirklich stark, dass sowas nicht mehr vorkommt. Ist echt hart den ganzen Vormittag TV zu sehen und einfach nichts zu tun. ;-) Aber wenigstens habe ich somit tatsächlich mal Fotos bearbeitet. Setzt glaube ich auch Glückshormone frei.

Wie einige von euch ja schon wissen, werde ich die Gastfamilie wechseln. Es ist einfach viel zu viel passiert, was nicht hätte sein dürfen (und es ist definitiv nicht meine Schuld!). Meine Hostmum hat einfach irgendw 'nen Schaden und ein gewaltiges Problem mit sich selber und den Kindern. Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, da hier irgedwo ja alles perfekt ist, auch den enorm stressigen Ablauf von den Kiddies würde ich schon hinbekommen... aber im Endeffekt bin ich stolz, dass ich es durchgezogen habe.
Ich könnte sauviel dazu schreiben und einige von euch mussten ja leider erfahren, wie sehr ich mich darüber ausgekotzt habe, haha, sorry.
Hier also einfach ein paar Punkte, bevor ich hier wieder nur noch schreien könnte...
- Kinder hören definitiv gar nicht
- viel zu stressiger Tagesablauf
- Kinder vergessen alles
- Mädchen: langsam, Junge: Konzentrationsprobleme (muss deswegen zum Arzt) -> in der Bewerbung stand: sehr aktive und selbstständige Kinder
- Kinder leiden enorm unter der Trennung
- Mädchen hasst Cheerleading + Tumbling (läuft weg, schreit, heult, bewegt sich keinen Zentimeter)
- Junge will nur Wii, Nintendoo spielen oder Fernsehen -> Beschreibung: viel draußen unternehmen
- keine Freizeit mit den Kindern, nur rumkommandieren und "das Arschloch sein"
- Mom kommandiert AuPairs rum / redet mit ihnen, als seien alle dumm
- kein Familienmitglied (bekam öfter zu hören, dass ich hier die Angestellte bin (zum putzen!!!))
- keine gemeinsamen Aktivitäten (ja, ich saß allein im Zimmer, während die alle zusammen essen/shoppen/o.ä. gingen)
- wusste nie, wo der Rest ist, wenn er nicht da war / sagte nicht bescheid, wenn es irgendwo hin ging (Mom kommt nachts einfach nicht nach Hause)
- Mom dauernd unterwegs -> es hieß: manchmal ca. 1x im Monat auf BusinessTrip
- man kann es der Frau einfach nicht recht machen
- denkt sie sei unfehlbar
- nur am meckern
- musste Sachen für sie erledigen (Medikamente bzw. ihre Pille abholen, Sachen in die Reinigung bringen)
- durchwühlt meine Sachen (geht einfach ins Zimmer, guckt in die Schubladen, nimmt Sachen raus)
- ich hab sowieso Schuld...

Mittwoch morgen war dann vorbei.. Ich glaub ich hab den ganzen Tag geheult und wollte einfach nur weg. Hab also meine Betreuerin Jeannette angerufen, am nächsten Tag hatten wir ein Gespräch. Am Abend kam sie vorbei und wir sprachen mit Alex. Ja, beruht wohl auf Gegenseitigkeit, dass wir nicht miteinander klarkommen. Vorher haben Sarah und ich meinen gesamten Kram in ihr Auto gebracht, damit ich mich ja nicht belabern lasse. Gut so. Alex hat Sarah dann noch regelrecht rausgeworfen "Ich will, dass sie geht!" "Ja, aber ich würde sie gerne dabei haben!" "Das ist mein Haus, hier gelten meine Regeln! Sie geht!" -.-
Alex war "überfreundlich" und hat alles runtergespielt. Jake war nie zu spät zum Football, nur bei mir, Katie ist eben langsam, aber das war sie schon immer, ich muss wegen dem Ungeziefer so viel putzen, Blahblubb, letztlich kamen sie dann zu dem Entschluss, dass wir alles abarbeiten und es so weitergeht. Ich wusste aber von anderen Aupairs, die vorher hier waren, dass Alex schon immer war, also wird sie sich auch jetzt nicht ändern. Ob ich noch etwas zu sagen hätte!? -Ja, ich will nicht länger hier bleiben. Uff.

Ich habe soweit ein Angebot aus Washington DC. Die Familie hat eine 4 1/2 Jahre alte Tochter und lebt eher auf dem Land, sie würden nach Atlanta kommen, um mich kennen zu lernen, wow. Eine andere Familie aus Virginia mit zwei Jungen (6 & 9) hat auch angerufen, die klingt auch sehr nett. Shannon, ein Community Counselor hier aus ATL meinte, dass eine ihrer Families mich haben will und sie mich auch anrufen werden. Bisher kam noch nichts, mal abwarten.
Ich würde echt unglaublich gerne in Atlanta bleiben, da ich hier ja schon einige Leute kennengelernt habe und hey, Sarah rockt einfach. :-) Aber dieses Mal muss einfach alles stimmen. Ich hab so Angst wieder eine falsche Entscheidung zu treffen. :-( Immerhin haben beide Familien schon im Gespräch gesagt, dass sie viel zusammen machen, jeden Tag Dinner zusammen essen, etc., ohne, dass ich danach gefragt habe. Washington meinte gleich, dass ich Familymember sei, eher wie eine große Schwester und keine Angestellte. Ahhh, geil, ich hab fast angefangen zu weinen, als er das gesagt hat. (Der Gastvater hat angerufen, weil die Mom ausnahmsweise gerade unterwegs ist, ansonsten ist sie fast immer daheim.)
Alex hat auch schon eine neues Aupair. Gülcan aus der Türkei. ^^ Sie tut mir jetzt schon leid, mannoman. Sie wird erst am 17. Oktober hier sein. Ich werde aber keinen Monat mehr hier bleiben...

Ab Freitag Morgen ging dann weder Internet noch Telefon. Was für ein Zufall. Angeblich Leitungsarbeiten, mhmmhm, genau. Dienstag Morgen sollte es repariert werden, hat nicht geklappt. Also Mittwochmorgen einen neuen Termin...

Freitag Nachmittag habe ich dann zum ersten Mal mit dem Vater gesprochen. Er hatte Verständnis und wünscht mir soweit alles Gute. :-)
Später bin ich dann zu Sarah gefahren.

Um 20.45 Uhr ging es auf nach Gadsen / Alabama. Geschätze Dauer: 2,5h. Konzertbeginn: 22.00 Uhr...Mhm. Nach ca. 2h Fahrt kamen wir an und hey, es war echt erst 22 Uhr. Eine andere Zeitzone, was für ein Glück. :-D Ich brauch noch ewig, bis ich mir das merken kann.
Die Fahrt war gut. Nicht zu viel Verkehr. Gadsen ist merkwürdig. Am Arsch der Heide, wir sind echt durchs Nichts gefahren. Gruselig.
Dann sind wir endlich angkommen, yeaaaaaaaah. Und man musste 21 sein um in den Club zu kommen... -.- Wir haben's mit viel belabern und deutschen, unverständlichen Persos (auf denen kein Geburtsdatum draufsteht!? ^^) geschafft und hatten vieeel Spaß.
Leider waren nicht so viele Menschen da und die, die da waren, saßen dann hauptsächlich an ihren Tischen und tranken. Die Bedienungen waren sehr freizügig gekleidet. In der Showpause stellte sich dann heraus warum. Plötzlich sprangen sie auf die Tische und fingen an zu tanzen. Huiuiui. ^^ Die eine von denen war sooo niedlich. Die hat vermutlich 10 Minuten auf mich eingeredet, dass ich mit ihr auf'n Tisch gehe. Aber ich bin ja ein braves Mädchen. Hihi.
Die Jungs haben uns sofort wiedererkannt, wussten sogar unsere Namen und waren fast entsetzt, dass wir extra dahin gefahren sind.
Wir sollten dann dem Tourbus nach Tuscaloosa folgen, sehr nett. Billy musste seine Frau nach Birmingham fahren, weil sie als Überraschung vorbei gekommen ist, dann aber leider total betrunken in'ner Ecke lag. Ich hätte die ja ins Auto gesetzt und da ausnüchtern lassen und wäre schön entspannt im Tourbus mitgefahren, aber nunja... ^^
sarah und ich im Auto: Toll, Tank fast leer, Handy (also Mp3-Player) komplett leer. Wir waren bei 4 (!!!) Tankstellen, bis wir eine fanden, die auch Sprit verkaufte. Verrückt, die haben einfach kein Benzin mehr nachts. Ausverkauft. Wo gibt's denn sowas? Und das bei über 4$ pro Gallon. Sarah hat dann auch noch ihren Tankdeckel verloren, woahr. Aber an einr Tankstelle lagen zwei rum und einer passte tatsächlich, yeah.
Unser Handy konnten wir dann freundlicherweise noch einige Zeit im Tourbus aufladen, sodass es die 2h Fahrt nach Tuscaloosa gute Musik lieferte. Gegen 5 Uhr kamen wir am Club an.
Dort angekommen gings dann los. Hotelsuche. Johnny hat uns großartige Anweisungen gegeben. Wir haben es natürlich nicht gefunden. Dafür gab's dann Frühstück bei McDos. Keine gute Idee. Sarah hatte 1h übelste Magenkrämpfe, musste sich übergeben und wir hatten noch immer keinen Schlafplatz. Anschließend wieder auf die Suche... Wow, wir haben wirklich schöne Stellen in Tuscaloosa gesehen. ^^
Also sind wir wieder zurück gefahren und haben Frühstück bei Publix gekauft. Obstsalat. Oh und Seltzers aka Selter. ^^
Nochmal ca. 100 Leute fragen und hey, wir fanden ein Hotel. Wussten erst gegen 12 Uhr, ob sie ein Zimmer frei haben und wollte 285$ pro Nacht. Okay, scheiß drauf, also nochmal 1h den Park suchen, essen und in die Decken wickeln. Nach ungefähr 30 Sekunden Schlaf, die eigentlich wohl 6h waren, aber mit Wasserfontaine, spielenden Kindern, Güterbahnhof, Hauptstraße, vielen, vielen kleinen Krabbeltierchen ist mit schlafen nicht so viel. Grausam. Haha und als wir "aufwachten" aaaaaaaalter, also Sarah hat definitiv auf dem Rücken gelegen und ich auf der linken Seite. Naja, immerhin war rot/weiß eh gerade wg. des Footballgames in. ^^
Mittag oder was auch immer hatten wir dann in einer relativ widerlichen FastFoodHütte. Zumindest kauften wir es dort, aßen aber in unserem Park. War auch nicht gerade lecker. Ich hätte auch schwören können, dass wir mindestesn 10x an 'nem PizzaHut vorbei fuhren, aber dann war er plötzlich weg.

Dann ging es Energy Drinks kaufen. War bitter nötig. Rockstar Drinks, mhhh, lecker! Auf dem Parkplatz... "Sweet home Alabamaaaaa...Yeah, geil! Samma... Is das nich Adam!" "Jaaa, verdammt!" Wie auch immer, wir haben nur den ersten Song verpasst.
Der Abend war der Hammer! Sooo gerockt. Aber viele, viele betrunkene Menschen. Das war teilweise schon nervig.
Die Zeit ging wieder viel zu schnell vorbei.
Wir sind nachts noch zurück nach Atlanta gefahren, wow wow wow. Um 7 Uhr morgens waren wir wieder zurück bei Sarah. Ich habe glaube ich noch nie so gut und so fest geschlafen. Haha. Während Sarah wohl sauoft aufgestanden ist und irgendwas rumgerödelt hat... Ich liebe meine neuen Ohropax. Die sind so der Hammer! <3

Hmm, über das Puddle Of Mudd Konzert berichte ich im nächsten Blog. Ich bin gerade bei Sarah und in 1,5h geht es los zum campen. Ohman, mit Zelt und so... In Ashville. 4 Stunden Autofahrt. Mit Karina und Anika und Sarah. Ich freue mich schon. :-)
Macht euch also keine Sorgen, ich bin erst Sonntag Abend zurück.

Macht's gut!
~Fabienne





[10.9.08 03:19]

Hochzeit / Aquarium / BFMV / Baseball

Fotos von der Hochzeit

Hui, lange ist es her, als ich das letzte Mal hier schrieb. Letzte Woche ist nicht viel passiert. Die Kinder waren bei dem Vater, das ist immer sehr entspannt für mich, da ich somit erst um 14.30 Uhr anfangen muss "zu arbeiten".

Die Hochzeit war toll. Sarah und ich machten uns wie immer eine halbe Stunde zu spät auf den Weg, aber da wir ja immer genug Zeit einplanen, hat alles gut geklappt. Auch wenn die Wegbeschreibung von Google so 100%ig gar nichts stimmte. Irgendeine Bedienung im Restaurant wusste aber Bescheid. :-)
Die Kirche war ganz klein und es waren auch nur ca. 30 Menschen dort. Voll gemütlich. Ron erzählte, dass auf der Hochzeit mit Alex mehr als 250 Gäste wären und er es dieses Mal eigentlich noch kleiner als es dennoch war halten wollte.
Nach der Zeremonie ging es in einem Restaurant etwas essen. Ich würd ja sagen es war eine zerbrechliche Butze, aber naja... ;-) Theoretisch hätte man Burger und Pizza essen können (gut für die Kinder). Ich mir also 'ne richtig leckere Vorspeise bestellt, eine Nudel aufgefüllt, wandert die plötzlich den ganzen Tisch entlang und ist dann natürlich leer. Huh? Ist das hier so üblich, dass die sich einfach nehmen, was auf dem Tisch steht? Sollen die sich das doch selber bestellen, statt die ganze Fisch-Kacke. Davon war natürlich richtig viel übrig... *grummel* Wie auch immer, mein Hauptgericht durfte ich dann alleine und für mich essen. (Vielleicht war's auch gar nicht so verkehrt, dass die Vorspeise plötzlich weg war, da Sarah und ich nicht wussten, was los ist und wir ca. 5 Min vorher gerade 500g Erdbeeren mit Schokolade verdückt hatten. Hachjaaa, zunehmen ist hier jetzt nicht so schwierig. ^^ -.-)
Kurz darauf machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause und fuhren nicht nach Alabama, weil wir beide das mit dem Auto nicht sollte, die Zeit nicht gereicht hätte, nur ein Konzert war und ich außerdem noch extrem müde war.

Sonntag passierte nichts. Wir hatten den übelsten Muskelkater von 2h Wii spielen. Hauptsächlich vermutlich vom Boxen. Haha.

Montag sind wir dann ins Aquarium in Atlanta gefahren. Ja, da gibt es Fische. Aufregend. :-D War ja ganz schön. Aber Fische halt. Ooooooh und Pinguine. In Georgia??? -Jahaaa! <3 Und so Otter und Biber, oder was weiß ich. Niedliche Tierchen, die auch manchmal im Wasser leben eben. ;-)
Danach sind wir dann noch in einen rieeeeesigen Schuhladen gefahren. Vielleicht gut, dass die Schuhe alle irgendwie nicht passten, oder nicht in meiner Größe da waren, die ich mir ausgeguckt hatte. Ehem.
Bei Old Navy haben wir dafür aber beide erstmal noch drei neue T-Shirts gekauft. <3



Anika kam danach noch mit zu mir. Entspannter Abend und gegen 22 Uhr hieß es dann "ByeBye", ja, das war schon ein harter Abschied, als Sarah nach 10 Tagen wieder ausgezogen ist. Naja, wir sehen uns ja immer mal...

Dienstag sollten die Kiddies ursprünglich zu der Mama, ich sagte ihr, sie soll mir einen Zettel schreiben, wo alles genau draufsteht, hat sie aber nicht. Also fragte ich am Samstag Ron, ob ich ihn Dienstag sehe und mit den Kindern vorbei kommen soll. -"Jaja!" Dann Dienstag: "Oh, schön, dass ihr hier seid! warum seid ihr hier?"
Blubb, war aber nicht meine Schuld. ;-)
Donnerstag und Freitag habe ich insgesamt nur so 5 Stunden gearbeitet. Er macht alles. Voll krass... :-)
Abends kam dann Sarah wieder vorbei und wir haben entspannt, soweit ich mich erinnere.

Am Samstag Morgen ging es zum FootballSpiel von Jake, Katie war Cheerleaderin. Zumindest stand sie in dem Team... Ich glaube sie hasst Cheerleading. Sie hasst alles was mit Turnen zu tun hat. Die Atmosphäre war ziemlich entspannt. Musik, Stadionsprecher und viele Leute, die jubeln. Muss mir jetzt also noch ein War Eagles T-Shirt kaufen. ;-)
Gegen 17 Uhr ging es dann wieder richtung Downtown. Bullet For My Valentin im Tabernacle. Yeah! Parken kostete überall drumherum 20$. Omg. Ca. 1km weiter dann nur noch 8$. Wir sind ja jung und haben eh zu viel Speck auf den Hüften. ;-) Die Location war der hammer! Gestern erfuhr ich, dass es früher eine Kirche war. Hui. Wirklich sehr geil, ich liebe den Club jetzt schon. Hehe. Das Konzert war so, naja. Irgendwie dann doch zu viel Metal für uns beide. Der Moshpit befand sich nicht nur in der Mitte, nein auf der gesamten unteren Etage. Die ersten zwei Bands konnte man es da aushalten, aber als BFMV loslegten flogen wir erstmal 100m in die andere Richtung. Also ab nach oben auf die Galerie. Sehr gechillt. :-)
Schon um Mitternacht waren wir wieder zuhause.

Sonntag waren wir um 12 Uhr mittags bei Anika. Nachdem ich die schlechteste Nacht ever mit nur 3h Schlaf hatte. Wir sind dann zum Stadion gefahren um das Atlanta Braves (gegen Washington Nationals) Baseballspiel zu sehen. Wir waren locker 5,5h im Stadion und mindestens 4,5h dauerte das Spiel. Letztendlich haben sie auch noch verloren. Achso und wir hatten natürlich Sitzplätze in der prallen Sonne und ich keine Sonnencreme drauf. Hatte irgendwer welche mit? -Nein, nur die doofe Franzosin, die uns bei dem Seminar in NYC abknallen wollte. Egal, besser als Sonnenbrand.
Anschließend wieder zu Sarah und bis um 22 Uhr auf ihre Kiddies aufpassen. Ganz gechillt. Wieso sind die so brav? ;-)
Dann ab zu mir und an der Tankstelle muss ich den Herren an der Kasse wohl mit "Was?" geantwortet haben, zumindest sprang plötzlich ein zweiter Kassierer hervor und textet mich auf Deutsch zu. Haha, er war mal im Schwitzerland. Jaja. Lustiger Mensch. ^^

Zuhause fande ich einen Zettel, dass die Kiddies Mo-Fr um 6.40 Uhr geweckt werden sollen und um 7.15 Uhr im Auto sein sollen. (Ich soll sie fahren, da Jake die Woche über Tests schreibt. Die machen hier voll den Hype drum. Viel schlafen, viel essen. Viele lassen sogar Sport deswegen ausfallen, verrückt.) Naja, hab die Kiddies 5 Min eher geweckt, weil die Zeit nie reichen würde. Hat auch nur enorm knapp geklappt.
Ich will nicht wissen, wann die am Sonntag Abend im Bett waren. Hat ja eeeeewig gedauert, bis die sich ma bewegt haben...

Heute ist Tumbling. Sie hat geheult, ist aus dem Auto erst rausgelaufen (beim Zwischenstopp) und letztlich im Auto einfach sitzengeblieben, wollte dann nicht in die Halle, hat sich an mir festgekrallt und so weiter. Aber ihre Mama will, dass sie hier hin geht. Ich verstehe das nicht. Katie will lieber Fußball spielen. Würde irgendwo auch besser zu ihr passen, glaube ich. Heute ist stressig.
Zuhause: 14.50 Uhr
Snack + umziehen
Tumbling (Katie): 15.30-16.30 (ca. 25 Minuten Fahrt)
Playdate (Jake): 15.00-17.00 Uhr
Abendbrot, Umziehen, Hausaufgaben (?????)
Football (Jake): 17.30 Uhr (ca. 15 Min Fahrt)
*lol* Hä? Wie soll ich das schaffen? Jake soll 20 Minuten lesen und Hausaufgaben machen, wir haben aber höchsten 15 Minuten Zeit und er muss sich davon 10 Min in sein Football Outfit zwängen und ich soll noch Essen kochen und die füttern? -Jaaaah, genau! Alder, alder, alder... ^^ Sind ja zum Glück nicht ein bisschen vollgepackt die Kiddies.
Letztlich ist Football ausgefallen, aber das stellte ich auch erst fest, als wir da waren. Eine halbe Stunde zu spät, aber immerhin. Ich meine, es hat wieder gewittert, aber ich sollte trotzdem hinfahren und nachgucken. Wie doof.
Oh, auf dem Rückweg vom Tumbling war ich tanken. Katie wollte unbedingt auf dem Fahrersitz spielen, als wir parkten. "Nooo!" Blaaah, fertig. Schlüssel dreht sich nicht rum. Hä? Wieder ausgestiegen, Tank auf, zu, alles gecheckt und alles richtig gemacht, Schlüssel dreht sich noch immer nicht. Musste ich die Mama anrufen. Haha. Lenkradsprerre. Kann ich ja nicht wissen. ;-)

Gestern war auch großes Kino. Wir wollen los zum Football: Regen. Ich ruf Alex an: "Jaja, fahr trotzdem!" So, früh genug da, keiner da, keiner kommt. Die Autos, die kommen, fahren nach 3 Min wieder weg. Irgendwann fahre also auch ich. Mittlerweile hat es gegossen wie sau und geblitzt und gedonnert. Football ist draußen (für die, die es nicht wissen ^^). Bin dann mit den Kiddies einkaufen gefahren, da ich das eigentlich in der Zeit erledigen wollte. Ruft mich die Mama hysterisch an, wo ich denn sei... Ich kein Wort verstanden, weil wegen Regen und ich im Auto, Kinder bei Kroger drinne und roahr, sag ihr, sie soll mir das nochma erzählen, wenn ich zuhause bin, weil ich sie nicht verstehe. (Sie redet am Telefon nicht gerade langsamer als sonst, eher noch schneller. Und wenn ich schnell sage, dann meine ich wirklich schnell! o.o)
2 Min später ruft sie mich wieder an, wo denn Jake ist, alle suchen ihn. Ja, hä genau, es gewittert und ich schicke ihn allein auf ein offenes Feld, wo keine Menschenseele ist. *lol* Boaaaaahr. Ganz doof bin ich auch nicht.
Zuhause: Man muss warten, bis es offiziell gecancellt wurde. Soll ich alle 3 Sekunden anrufen? Wie auch immer, nächstes Mal bleib ich da einfach 2h stehen und warte, bis die Traningszeit um ist. Auch, wenn keiner da ist und es gewittert und gießt wie in Strömen.
Achja, oh. Frühstück. Ich sollte Rührei und Toast machen. Jake rührt das Rührei nichtmal an. Naja, mir ja egal. Kommt die Mama nach Hause: "Weißt Du, wie man Rührei macht?" Ähh, nee!? -.- Haaaaallo??? Jeder Mensch, der in der Lage ist ein Ei aufzuschlagen kann Rührei machen. Meine Güte, die hält mich auch für total dumm, glaub ich langsam. -.-

Morgen fahre ich "nach der Arbeit" zu Sarah. Muss sie wieder gesund pflegen, da wir am Wochenende ja Gadsen und Tuscaloosa in Alabama mit Another Hero rocken wollen.
Ansonsten muss ich bald meine Driver's License hier machen. Wird auch klappen. :-)

Haut rein meine Lieben... (Und schickt mir Bilder / Videos vom letzten TP Gig in HH! Ich warte gespannt. ;-))
~Fabienne
Gratis bloggen bei
myblog.de